Designmöglichkeiten für Kunststofffenster – viele Farben, viele Formen

Große Fensterfront zum Garten
Eine große Fensterfront lässt viel Licht herein | Foto: Julietart / depositphotos.com

Lange Zeit haftete Kunststofffenstern ein etwas schmuckloses Image an – zu eintönig waren die immer gleichen weißen Hochglanzfenster, die jahrzehntelang das Erscheinungsbild vieler Wohnsiedlungen prägten. Zum Glück hat sich seitdem einiges getan und PVC-Fenster sind heute in attraktiven Designs verfügbar, die sich hinter einem Holz- oder Aluminiumfenster nicht mehr zu verstecken brauchen. Kunststofffenster sind mittlerweile ein flexibles Gestaltungselement in der Fassade und können durch eine Vielzahl an Farben und Formen zur Personalisierung des Eigenheims beitragen.

Die Fensterform – Rund, eckig oder etwas dazwischen?

Der Großteil der verbauten Fenster sind klassische Rechteckfenster, denn diese Form ist praktisch, platzsparend und günstig. Doch gerade weil viele Fenster gleich aussehen, sollten Sie sich überlegen mit der Form und Aufteilung der Fenster zu spielen, um sich von der Masse abzuheben.

Große Fensterflächen für lichtdurchflutete Räume

Lange bodentiefe Fensterfronten im Schlaf- oder Wohnzimmer sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Mit großen, zusammenhängenden Fensterflächen wirken Räume hell, offen und freundlich und man kann tagsüber auf künstliche Beleuchtung weitgehend verzichten. Wird die Fensterfront zum Garten hin ausgerichtet, entsteht ein fließender Übergang zwischen drinnen und draußen.

Lassen Sie aber unbedingt durch einen Statiker prüfen, ob eine große Fensterfläche umsetzbar ist und seien Sie sich, gerade in urbanen Gebieten, über den damit einhergehenden Verlust an Privatsphäre bewusst. Wenn diese Punkte geklärt sind, dann machen Sie mit einer großen Fensterfront alles richtig.

Runde Fenster als prägnantes Stilmittel

Runde Fenster haben einen ganz eigenen Charme und heben sich angenehm von der ansonsten eher kantigen Hausfassade ab. Im europäischen Raum kennen wir runde Fenster eigentlich nur an Dachgiebeln – davon sollten sich kreative Bauherren oder Renovierer aber nicht abschrecken lassen. Gezielt eingesetzt, können die runden Fenster zu einem echten Hingucker werden und dem Haus das „gewisse Etwas“ verleihen.

Ein schöner Mittelweg zwischen eckig und rund ist das Rundbogenfenster. Diese Art des Fensters wurde bereits in der Antike von den Römern benutzt und sieht besonders stilvoll und edel aus. Anders als bei komplett runden Fenster müssen Sie beim Rundbogenfenster auch nicht auf die Vorzüge einer Fensterbank verzichten.

Sprossenfenster – Ein zeitloser Klassiker

In vergangenen Zeiten war es sehr schwierig große zusammenhängende Glasscheiben herzustellen. Daher wurden mehrere kleine Scheiben mithilfe von Sprossen zu einem großen Fenster zusammengesetzt.

Auch wenn das Produzieren großer Glasflächen heute kein Problem mehr darstellt, erfreuen sich Sprossenfenster weiterhin großer Beliebtheit, denn viele Hausbauer schätzen den “Retro-Look” und die Behaglichkeit von Sprossenfenstern.

Wem “echte”, also fensterteilende, Sprossen zu teuer sind, der kann einfach zu Wiener Sprossen greifen. Diese “unechten” Sprossen werden einfach auf das Fenster geklebt und sind daher wesentlich günstiger.

Farbenfrohe Kunststofffenster

Je nach Geschmack des Hausbesitzers kann aus einer Vielzahl an verschiedenen Farben und Dekoren für das Fenster gewählt werden. Vorbei ist die Zeit von weißen Kunststofffenstern – Anthrazit und Grautöne liegen gerade voll im Trend, wobei alle großen Hersteller aber auch wesentlich ausgefallenere Farbtöne anbieten. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und Sie können ihrem Eigenheim mit farbigen Fenstern eine Persönlichkeit geben.

Eine andere Möglichkeit zur Individualisierung bieten Holz- und Aluminiumdekore, welche nicht nur wie ihre Vorbilder Aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Diese Dekore werden schon bei der Herstellung am Fensterprofil angebracht und sind somit untrennbar mit dem Fenster verbunden. Durch den Einsatz von Dekoren können Sie frei über das Design entscheiden, ohne auf die positiven Eigenschaften eines PVC-Fensters in Bezug auf Wärmedämmung und Pflege verzichten zu müssen.

Wenn Sie sich für eine außergewöhnliche Fensterfarbe entscheiden, aber die volle Flexibilität bei der Inneneinrichtung (Lesetipp: die perfekte Beleuchtung im Essbereich) behalten wollen, bieten sich zweifarbige Fenster an. Diese können zum Beispiel außen rot und innen weiß sein, sodass sie sich in der Inneneinrichtung noch nicht auf eine Farbe festlegen müssen.

Vollenden Sie Ihr Fenster mit passenden Griffen

Zuletzt sollten Sie Ihrem Fenster mit einer passenden Griffolive den letzten Schliff verpassen. Griffe werden in verschiedenen Ausführungen und Materialien angeboten. Optimalerweise sollten Sie einen Griff auswählen, der zur Architektur Ihres Hauses und zur Farbe des Fensterrahmens passt.

Bevorzugen Sie ein modernes Erscheinungsbild dann wählen Sie metallene Fenstergriffe zu Ihren dunkelgrauen Fenstern. Haben Sie Sprossenfenster, dann machen Sie den “Retro-Look” mit bronzefarbenen Griffoliven perfekt. Sie sehen – es gibt endlos viele Kombinationsmöglichkeiten, um Ihre neuen Fenster nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.