Rasensand für einen schönen, grünen Rasen

Glückliche Kinder auf grünem Rasen
Foto: prill / depositphotos.com

Rasensand ist ein Produkt für jeden Gartenbesitzer, der sich einen schönen, grünen Rasen wünscht. Gerade in den Trockenzeiten im Sommer kann es vorkommen, dass der Rasen deutlich zu wenig Wasser bekommt und austrocknet. Genau in dieser Zeit ist eine ordentliche Pflege des Rasens sehr wichtig. Es wird empfohlen einmal im Jahr Sand auf den Rasen zu geben und den Boden aufzulockern, damit er wieder frisch und grün wachsen kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rasensand sorgt dafür, dass der Rasen frisch und grün wächst
  • Mithilfe des Sandes kann der Rasen die Nährstoffe besser aufnehmen
  • Die Sandkörner helfen bei der Auftrennung des Bodens und pflegen den Rasen
AngebotBestseller Nr. 1
Floragard Rasen-Sand 2x15 kg für 20 m² • Rasenpflege • zum Lüften schwerer Böden • streuwagenfähig • zum...*
  • Zum Topdressing nach dem Vertikutieren sowie zum Ausgleichen von Unebenheiten
  • Lüftet den Rasen und Verbessert die Wasserdurchlässigkeit. Regenwasser erreicht tiefere Schichten und regt zum...
  • Erhöht die Belastbarkeit der Rasenfläche
  • Streuwagenfähig
Bestseller Nr. 2
Hamann Rasensand 25 kg - mit unserem Rasensand wird verdichteter Boden wieder aufgelockert.*
  • Körnung: 0,1-1,2 mm
  • für ein perfektes Grün
  • Zustand: körnig, fest
  • Farbe: weiß-grau
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
25 kg Spezial Rasensand zur Rasenpflege, Bodenauflockerung, für grünen Rasen, zur Belüftung des Bodens von Schicker...*
  • staubfreier Rasensand ohne Lehmanteile
  • gewaschen und feuergetrocknet, daher keimfrei
  • runde Kornform zur optimalen Belüftung und Bodenauflockerung
  • verringert Mooswachstum
Bestseller Nr. 5
samore 25 kg Spezial Rasensand Rasen 0,1-0,3 mm (H1) Sand Grassand Gras Rasenpflege Spezialsand Quarzsand...*
  • mehrfach gewaschen, lehmfrei, feuergetrocknet, keine organischen Bestandteile
  • pH-neutral, kalkfrei
  • leicht zu verarbeiten mit Besen, Streuwagen, Rechen oder Abzieher
  • auch für den Ausgleich von Unebenheiten
Bestseller Nr. 6
Plantura Premium Rasensand, 15 kg für 7,5 m², Reiner Quarzsand, feine Körnung von 0,3-1 mm*
  • Unser Plantura Premium Rasensand besteht aus 15 kg reinem, hochwertigen Quarzsand in einer feinen Körnung von 0,3 mm -...
  • Ideal zum Rasensanden auf verdichteten und schweren Böden, die zu Staunässe neigen; auch gegen Unebenheiten im Rasen
  • Belüftet die Rasenwurzeln und regt ihr Wachstum an - für eine satt-grüne und belastbare Rasenfläche, auf der Moos...
  • Geruchloser Quarzsand für den Rasen und das Gemüsebeet, der mit dem Streuwagen ausgebracht werden kann; auch zum...
AngebotBestseller Nr. 7
samore 25 kg Spezial Rasensand Rasen 0,4-0,8 mm (H1) Sand Grassand Gras Rasenpflege Spezialsand Quarzsand...*
  • mehrfach gewaschen, lehmfrei, feuergetrocknet, keine organischen Bestandteile
  • pH-neutral, kalkfrei
  • leicht zu verarbeiten mit Besen, Streuwagen, Rechen oder Abzieher
  • auch für den Ausgleich von Unebenheiten
Bestseller Nr. 8

Worauf muss man bei der Wahl des Rasensandes achten?

In erster Linie ist es wichtig, auf die korrekte Menge für den Rasensand zu achten. Wie viel Rasensand tatsächlich benötigt wird, hängt vom Boden selbst ab. Wird zu wenig Sand auf den Rasen aufgetragen, kann der Effekt nicht erzielt werden. Aufgrund dessen sollte man genau berechnen, wie viel Sand man für den eigenen Rasen benötigt. Wird beispielsweise zu viel Sand verwendet, kann es passieren, dass der Rasen austrocknet. Daher ist die richtige Menge sehr wichtig.

Doch wie viel Rasensand sollte nun verwendet werden? Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass man bei einem eher sandigen Boden pro Quadratmeter Rasenfläche etwa 3 kg Sand benötigt. Bei einem lehmigen Boden sind es 6 kg pro Quadratmeter Rasenfläche. Die Körnung sollte immer zwischen 0,1 mm und 2 mm liegen.

So bringt man den Rasensand richtig auf

Grundsätzlich ist die Anwendung des Rasensandes sehr einfach. Trotz alledem ist es wichtig, auf die richtige Anwendung zu achten. Zuerst sollte der Rasen auf etwa 2 cm gekürzt werden. Danach muss man ihn vertikutieren, damit der Sand komplett in den Boden eindringen kann. Sollte auf der Rasenfläche Moos oder Rasenfilz liegen, muss auch das entfernt werden.

Danach werden Löcher in den Boden gestochen, um Luft in den Boden zu lassen. Erst danach wird der Sand auf die Rasenfläche gegeben und eingearbeitet. Am besten benutzt man dazu einen Besen oder ein Rechen.

Das Fazit: Sand hilft dem Rasen wieder frisch und grün zu werden

Ist der Rasen erst einmal vollständig ausgetrocknet oder nicht mehr schön, kann Rasensand helfen. Durch die richtige Menge und die korrekte Einarbeitung kann sich der Boden und der Rasen vollständig erholen und neu wachsen. Das schöne grün bekommt die Rasenfläche dann ebenfalls wieder.

Interessante Beiträge

… aus der Rubrik Haushalt

Toilettensitz mit Absenkautomatik

Ceranfeldreiniger

die besten Kirschkernkissen

Die besten Wellenschneider

… Küche & Co.

Backofenspray und Backofenreiniger

Wunderschöne Teeboxen

Dänischer Schneebesen für den perfekten Teig

… Möbel & Wohnen

Die schönsten Sitzbänke mit Stauraum

Kokosmatten

Schuhregal mit Sitzbank

Die besten Zugluftstopper

Großartige Kleiderschrankdüfte

… Kinder

Tonie Regale

 

Jenny

Letzte Aktualisierung am 10.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell