Radialbesen kaufen – das muss man wissen

Kehrmaschine mit Radialbesen
Radialbesen finden sich häufig an Kehrmaschinen, es gibt sie aber auch als Einzelgeräte | Foto: kalinovsky / depositphotos.com

Ein Radialbesen kann die trockene Reinigung von Flächen erheblich vereinfachen. Aufgrund der großen Auswahl ist die Kaufentscheidung jedoch erheblich erschwert. Der folgende Ratgeber kann dabei helfen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Radialbesen sind für Flächen und Wege geeignet.
  • Modelle mit Schmutzauffang finden sich nur selten.
  • Verschiedene Antriebsarten bestimmen über die Eignung für den Einsatz.

Was ist ein Radialbesen?

Bei einem Radialbesen handelt es sich um ein Gerät, das mit rotierenden Besen ausgestattet ist. Es ist auch unter dem Namen Kehrmaschine bekannt und hilft dabei Verschmutzungen des Bodens schnell und einfach zu entfernen. Durch einen Auffangbehälter kann der Schmutz direkt aufgenommen und im Anschluss entsorgt werden.

Wer braucht einen Radialbesen?

Die Geräte sind immer dann nützlich, wenn größere Flächen oder lange Wege gereinigt werden müssen. Hallen, Verkaufsflächen sowie Carport, Garage oder Einfahrten lassen sich damit also säubern. Daher kommen leistungsstarke Radialbesen vor allem im gewerblichen Bereich oder bei Reinigungsfirmen zum Einsatz. Im privaten Bereich eignen sich einfachere Modelle, um beispielsweise Gehwege zu reinigen. Für den Außenbereich geeignete Modelle können zudem dazu genutzt werden, den Hof, Parkplatz oder Futtergänge im Stall zu säubern.

Welche Markengeräte gibt es?

Bekannte Hersteller von Radialbesen sind unter anderem:

  • Westermann
  • Kärcher
  • Texas
  • Scheppach
  • Jansen
  • Remarc
  • Stihl

Worauf ist beim Kauf eines Radialbesens zu achten?

Wenn ein Radialbesen angeschafft werden soll, stellt sich eine Reihe von Fragen. Von der Art des Antriebs bis hin zu der Aufnahme des Schmutzes und der Arbeitsqualität müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden. Der folgende Kaufratgeber kann dabei helfen.

Akku, Benzin oder Elektro?

Elektronisch betriebene und kabelgebundene Modelle finden sich nur selten, da das Kabel einschränkend auf den Bewegungsradius des Geräts wirkt. Es kann zudem bei der Arbeit mit dem Radialbesen zu einer Gefahr werden und ein Verletzungsrisiko darstellen.

Aus diesem Grund besteht der Großteil des Angebots aus Akku- und Benzin-betriebenen Geräten. Sie sind mobil einsetzbar, auch für größere Flächen geeignet und unabhängig von der Stromversorgung.

Modelle mit Benzinmotor sind hingegen vergleichsweise laut und erzeugen durch das Benzin Abgase. Sie haben jedoch den Vorteil, dass bei ausreichend vorhandenem Treibstoff lange damit gearbeitet werden kann. Geräte mit Akku sind leiser und bilden keine Abgase, können jedoch Zwangspausen erforderlich machen, wenn der Akku leer ist. Bei kleineren Flächen ist das unproblematisch. Für längere oder mehrere Einsätze pro Tag kann es sich hingegen als Nachteil erweisen.

Maße und Gewicht

Die Ausmaße sind ein entscheidender Faktor für die Eignung des Radialbesens. Vor allem die Kehrbreite ist ausschlaggebend. Müssen sehr große, aber freie Flächen und Wege gereinigt werden, ist eine möglichst große Kehrbreite sinnvoll. Für mehr Wendigkeit empfehlen sich kleinere Modelle.

Ein hohes Gewicht sorgt für Stabilität und eine gute Lage auf dem Boden. Das Schieben kann dadurch aber ebenfalls erschwert sein. Zudem gestaltet sich der Transport aufwendiger. Spielen diese beiden Faktoren eine untergeordnete Rolle, ist ein gutes Aufliegen auf dem Untergrund zu bevorzugen. Denn hiervon hängt auch die Arbeitsqualität ab.

Arbeitsqualität und Kehrleistung

Diese Kriterien geben Aufschluss darüber, wie sauber die Fläche nach dem Einsatz des Radialbesens ist. Gewünscht wird ein möglichst reines Ergebnis. Modelle, die daraufhin geprüft wurden und auch bei unterschiedlichen Verschmutzungen gute Werte erzielen, sind oftmals etwas kostspieliger in der Anschaffung. Sie erleichtern die Arbeit jedoch deutlich und sparen damit mittel- und langfristig Arbeitsstunden.

Schmutzaufnahme

Ein Schmutzauffang direkt an dem Radialbesen ist ausgesprochen praktisch, denn er erspart einen weiteren Arbeitsschritt bei der Reinigung. Die meisten Geräte verfügen jedoch nicht über einen solchen Behälter. Eine Ausnahme findet sich in der Möglichkeit des Nachrüstens.

In der Regel werden jedoch Schwadbleche verwendet, die den Schmutz in Streifenform neben dem Radialbesen konzentriert. Hierdurch lässt er sich im Anschluss einfacher aufnehmen und entfernen.

Fazit

Radialbesen können die Reinigung erheblich vereinfachen und stellen bei größeren Flächen die einzige sinnvolle Möglichkeit der Entfernung von trockenem Schmutz dar. Bei der Auswahl sollte immer auf die Eignung für die individuellen Ansprüche geachtet werden, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Häufig gestellte Fragen

Eignen sich alle Radialbesen für den Außenbereich?

Modelle für den Außenbereich sind meist größer und können gröbere Borsten an den Besen aufweisen. Weit verbreitet sind Geräte, die innen und außen zum Einsatz kommen können.